Nachrichten

Die Accessswitche von Waystream sind klimaneutral

Es wird immer wichtiger, dass Telekommunikationsbetreiber über eine Lösung verfügen, die den Aufbau einer energieeffizienten Infrastruktur ermöglicht. Bei der Entwicklung ist daher darauf zu achten, nicht nur die Leistungsfähigkeit der Telekommunikationsgeräte zu erhöhen, sondern bessere Ergebnisse bei gleichzeitig reduziertem Energieverbrauch zu erzielen.

Daten haben einen CO₂-Fußabdruck. Das Wachstum des durch digitale Dienste generierten Datenverkehrs führt auch zu einem Wachstum des Energieverbrauchs. Mittlerweile arbeitet die ganze Welt am Kampf gegen den Klimawandel, also ist es auch im Bereich der Telekommunikation notwendig, Emissionen einzudämmen und CO₂-Neutralität zu erreichen. Der durch den explosionsartigen Anstieg des Datenverkehrs verursachte Anstieg der CO₂-Emissionen wird damit zu einem zunehmenden Problem. Betreiber müssen sich auf Energieeffizienz konzentrieren. Die Wahl der richtigen Ausrüstung ist daher entscheidend für den Umweltschutz.

Waystream ist sich auch der Auswirkungen auf die Umwelt bewusst. Die Branche ist durch einen hohen Stromverbrauch gekennzeichnet, daher ist es wichtig, dass ihre Produkte Umweltaspekte und den Stromverbrauch berücksichtigen.

Klimaneutrale Switche – wie geht das?

Berechnung der Kohlendioxidemissionen

Waystream hat zusammen mit ClimatePartner www.climatepartner.com die Kohlendioxidemissionen aller Switches erfasst und einen Product Carbon Footprint (PCF) erstellt. Die Emissionen aus Rohstoffen, Logistik, Verpackung und Abfallmanagement wurden nach der Standardmethode Cradle-to-Gate plus End-of-Life berechnet.

Auch bei ihrer täglichen Arbeit vermeiden sie Kohlendioxidemissionen und reduzieren diese so weit wie möglich. Waystream-Produkte werden als Elektronik klassifiziert und als solche automatisch in das EU-Recyclingsystem aufgenommen und mit WEEE-Kennzeichnung versehen. Das bedeutet, dass die Recyclingkosten für jedes Waystream-Produkt bereits bezahlt sind, wenn es das Lager verlässt.

Sie entwerfen Schlüsselprodukte so, dass sie im Laufe der Zeit aufgerüstet und folglich viele Jahre verwendet werden können, sogar länger als in der IT-Branche üblich. Dies trägt insgesamt zu einer Verringerung der Ressourcenbelastung unseres Planeten bei. Sie reduzierten auch die Verpackungsgröße. Dies reduziert nicht nur die Abfallmenge, sondern auch die Auswirkungen von Produktion und Transport auf die Umwelt. Fast 80 Prozent ihrer Produktion befinden sich in Schweden, was den Lufttransport von der Fabrik zum Lager erheblich reduziert.

„Klimaneutral“-Labels

Waystream-Produkte werden von einer zertifizierten Drittperson als „klimaneutral“ gekennzeichnet. Damit wird das Klimaengagement für Kunden sichtbar. Das Label ist mit einer eindeutigen Tracking-ID-Nummer ausgestattet, die zusätzliche Informationen und Transparenz zur Klimaneutralität und dem unterstützten Klimaschutzprojekt bietet.

„Nachhaltigkeit ist zu einem der größten und wichtigsten gesellschaftlichen Themen unserer Zeit geworden, und wir, sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen, haben einen erheblichen Einfluss auf zukünftige Generationen. Aus diesem Grund sind wir bei Waystream stolz darauf, an der vorderster Front in unserer Branche zu stehen, wenn es darum geht, unsere Produktion im Rahmen unseres langfristigen Ziels, vollständig klimaneutral zu werden, klimakompensiert zu gestalten. Unsere Branche wächst aufgrund der hohen Nachfrage in der Gesellschaft schnell. Die technologische Entwicklung findet rasant statt, daher ist es äußerst wichtig, dass wir Umweltaspekte und den Stromverbrauch in unseren Produkten berücksichtigen“, sagt Fredrik Lundberg, CEO von Waystream.

Waystream_ClimatePartner_Certificate

Neueste Beiträge

Verbinden Sie sich mit uns

Ich kenne die Datenschutzerklärung.

Teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit und wir informieren Sie gerne über Neuigkeiten.

fmovies